Unfälle auf Loemühle

Auf oder am Flugplatz Marl-Loemühle kam es in den letzten Jahren mehrmals zu Unfällen, die in einem Falle zwei Menschenleben forderten. Die anderen Fälle gingen mehr oder weniger glücklich für die Unbeteiligten aus. Nicht ausdrücklich erwähnt wird auch ein Zwischenfall, der sich am 6. Januar 2002 ereignete, als ein auf Loemühle gestartetes Werbeflugzeug auf einem nahe gelegenen Acker notlanden musste. Auch die Maschine, die aufgrund defekter(!) Bremsen fast auf die Autobahn gerutscht wäre, werden wir hier nicht weiter erwähnen.

In allen zur Zeit hier aufgeführten Fällen sind viele Menschen nur knapp einer Katastrophe entgangen.

Muss eigentlich erst etwas geschehen, bis gehandelt wird? Alle aufgezählten Unfälle ergaben sich aus Flügen, die eindeutig dem Hobbyflug zuzurechnen sind, also Spaßflüge, die keinerlei geschäftlichen Hintergrund besitzen und deshalb unnötig waren und sind. Bei keinem der unten genannten Unfälle lag ein technischer Defekt vor; alle Unfälle sind auf menschliches Versagen zurück zu führen.

Wir weisen an dieser Stelle darauf hin, dass wir nicht alle Unfälle hier dokumentieren. Dieses gilt insbesondere für Unfälle und Beinaheunfälle von Fallschirmspringern. Da sind nun einmal Zwischenfälle zu verzeichnen, bei denen jemand im Baum landet oder vor eine Mauer fliegt und sich den Kiefer bricht. Man weiß davon, auch wenn diese Vorfälle tunlichst unter dem Deckmantel des Schweigens gehalten werden sollen.

28.11.1998

13.04.2001

10.03.2002

09.07.2005

31.07.2008


(C) 2010 - Alle Rechte vorbehalten

Diese Seite drucken